Kopfbild
117 Kurse • 217 Termine • 42 Anbieter
117 Kurse • 217 Termine • 42 Anbieter

Interkulturelle Konflikte lösen

Hamburger Institut für Mediation e.V.

2 Termine · 15. Dezember - 16. Dezember

Dieses Seminar richtet sich an Mediatoren und MediatorInnen, die im Umfeld mit Geflüchteten arbeiten oder arbeiten wollen, aber auch an alle anderen, die in ihrer Tätigkeit in der Flüchtlingsarbeit Konflikte erleben und erste Ansätze lernen möchten, diese Konflikte zu lösen.

Das Seminar bietet die Möglichkeit, Kultur und Konflikt in Zusammenhang zu sehen und zu verstehen. Anhand von vielen verschiedenen Praxisbeispielen bekommen die Teilnehmer ein Verständnis darüber, welche (kulturell) bedingten Einflussfaktoren Konflikte begünstigen.

Seminar mit Latifa Kühn
Latifa Kühn ist Politik- und Islamwissenschaftlerin und seit 2003 interkulturelle Trainerin. Außerdem ist sie als Mediatorin und systemischer Coach tätig.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte meldet Euch an unter mediationsbruecke@himev.de

Die Mediationsbrücke ist ein Projekt des Hamburger Instituts für Mediation e.V.
Für Mitglieder des HIM e.V. und Mitglieder des Expertenpools der Mediationsbrücke gilt ein ermäßigter Beitrag von 200,00 € für beide Tage.
Für externe Teilnehmer kostet das Seminar 300,00€. Es wird eine Teilnahmebescheinigung ausgestellt.

1 Durchführung:

15.12.17 - 16.12.17
09:00 - 17:00 Fr. und Sa. Wochenende 2 Tage (16 Std.)
Hamburg-Rotherbaum, Schlüterstraße 14
200 € s. Beschreibungstext

Ort: Hanseatisches Institut für Coaching, Mediation & Führung

Hamburger Institut für Mediation e.V.

Margaretenstraße 64
20357 Hamburg-Eimsbüttel
Tel: 040 / 401 865 65
Kontakt: Sophie Löffler
Zeige alle Angebote

Mediationsbrücke

Das Hamburger Institut für Mediation e.V. möchte mit dem Projekt Mediationsbrücke einen gesellschaftlichen Beitrag für die Integration und Inklusion geflüchteter Menschen leisten, sowie Haupt- und Ehrenamtlichen Unterstützung bieten für einen professionellen Umgang mit Konflikten und konflikthaften Situationen.

Im Netzwerk der Mediationsbrücke engagieren sich rund 50 Hamburger MediatorInnen und andere ExpertInnen aus verschiedenen Bereichen rund um das Konfliktmanagement. Sie bieten ihre Fähigkeiten an, um die Arbeit von Initiativen, Vereinen und Behörden bei Konflikten im Team, zwischen Gruppen oder mit Anwohnern und Geflüchteten zu unterstützen. Auch bei Veranstaltungen und internen Sitzungen übernehmen sie gerne die professionelle Moderation oder stehen beratend zur Seite.

Angebote der Mediationsbrücke

  • Mediation und Klärungsgespräche in Konfliktfällen
  • Maßnahmen zur Konfliktprävention
  • Moderation von Gruppenveranstaltungen, Informationsveranstaltungen und Diskussionsrunden
  • Supervision für Ehrenamtliche und Hauptamtliche zum Thema Stress, Burnout und Umgang mit schwierigen Situationen
  • Teamentwicklung, Prozessberatung und Einzelberatung
  • Streitschlichterfortbildung für Gruppen

Kompakte Informationen zum Projekt – u.a. mit Vorstellung unseres Lenkungsteams – finden Sie in diesem Flyer.

FussbildAGBImpressum