Kopfbild
256 Kurse • 461 Termine • 88 Anbieter
256 Kurse • 461 Termine • 88 Anbieter

Dolmetschen im therapeutischen Setting

Ambulanzzentrum des UKE - Flüchtlingsambulanz

Dieses Angebot ist abgelaufen.

In dieser Fortbildung vermitteln wir Wissen über Besonderheiten beim Dolmetschen für Flüchtlinge und informieren, wie die Lebensumstände dieser Bevölkerungsgruppe die Interaktion mit dem Dolmetscher beeinflussen. In diesem Rahmen werden die häufigsten Krankheitsbilder dieser Patientengruppe mit ihren typischen Symptomen vorgestellt. Im Anschluss werden wir die oft widersprüchlichen Anforderungen benennen, die von Therapeuten und Patienten an den Dolmetscher gestellt werden und geeignete Verhaltensweisen erarbeiten. Auch wird die Abgrenzung zum Patienten thematisiert. Abschließend wenden wir uns den sprachlichen Besonderheiten zu. Anhand von Fallbeispielen sollen hier gemeinsame Lösungen erarbeitet werden.

Zielgruppe: Dolmetscher im Kontext von Psychotherapie, insbesondere in der Therapie von Flüchtlingen

Referent: Dr. Areej Zindler

Wissenslevel: Basiswissen wird vorausgesetzt

Anmeldung zur Fortbildung:
www.uke.de/mvz/fluechtlingsambulanz

Für Dolmetscher, die mit der Flüchtlingsamublanz zusammenarbeiten, ist die Fortbildung kostenlos.

1 Durchführung:

05.06.18
09:00 - 15:00 Di. Ganz­tägig 1 Tag (6 Std.)
Hamburg-Eppendorf, Martinistraße 52
In Google Maps anzeigen →
80 € s. Beschreibungstext

Ort: Gebäude O46, Raum D06

Ambulanzzentrum des UKE - Flüchtlingsambulanz

Martinistraße 52
20246 Hamburg-Eppendorf
Tel: 040 / 47 19 308 0
Kontakt: Neele Penning
Zeige alle Angebote

Flüchtlingsambulanz des UKE

Die Flüchtlingsambulanz vom Ambulanzzentrum des UKE GmbH wird u.a. von der Stiftung Children for Tomorrow gefördert und gemeinsam ermöglichen wir Flüchtlingskindern ein ambulantes psychiatrisches und psychotherapeutisches Versorgungsangebot mit stationärer Anbindung innerhalb der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychotherapie und -psychosomatik des UKE. Seit April 2011 hat Children for Tomorrow ein eigenes Stiftungsgebäude auf dem Gelände des UKE.

Durch den Flüchtlingsstrom werden immer mehr Kolleginnen und Kollegen im Bereich der Jugendhilfe, der Schule, der Kita und der Therapie mit den Anforderungen und speziellen Bedürfnissen traumatisierter Flüchtlingskinder konfrontiert. Mit unseren Fortbildungsangeboten wollen wir dem Umfeld der Flüchtlingskinder helfen, ihre Symptome schneller zu verstehen und einordnen zu können und fachgerecht Hilfe zu bieten.

Die Fortbildungen richten sich an Mitarbeiter der Kinder- und Jugendhilfe insbesondere Betreuer und Vormünder, Psychotherapeuthen, Ärzte, Dolmetscher, Lehrer, Mitarbeiter in Kitas, Mitarbeiter in Ausbildungsbetrieben und kultursensible Interessenten.

Kursinformation: 88% Vollständigkeit (OK. ab 50%) i
FussbildAGBImpressum