Kopfbild
147 Kurse • 210 Termine • 67 Anbieter
147 Kurse • 210 Termine • 67 Anbieter

Empfehlungen für eine deutsche Einwanderungspolitik

Umdenken Politisches Bildungswerk Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg e.V.

Dieses Angebot ist abgelaufen.

Veranstaltungsreihe: Ergebnisse der Kommission Einwanderungsland Deutschland der Heinrich-Böll-Stiftung / Teil III

Weltweit zählen die Vereinten Nationen 250 Millionen Migranten/-innen. Weitere 65 Millionen Menschen befinden sich auf der Flucht, auf der Suche nach Sicherheit und besseren Perspektiven. In Deutschland beantragten seit 2015 etwa 1,4 Millionen Geflüchtete Asyl. Die Bundesrepublik gehört damit neben den Vereinigten Staaten, Kanada und Großbritannien zu den wichtigsten Einwanderungsländern unter den OECD-Staaten.

Bevölkerungsrückgang, demografischer Alterungsprozess, Etablierung Deutschlands als Einwanderungsland - diesen und weiteren Herausforderungen müsste ein Einwanderungsgesetz begegnen. Um den demografischen Wandel abzufedern ist Deutschland auf den Zuzug von mehreren Hunderttausend Arbeitskräften angewiesen. Diesen Zuzug gilt es sinnvoll zu steuern. Doch wie kann ein gesetzliches Instrumentarium hierfür aussehen?

Podiumsdiskussion mit

Filiz Polat – Sprecherin für Migration- und Integrationspolitik der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Mitglied der Kommission

Christi Degen – Hauptgeschäftsführerin der Handelskammer Hamburg

Christian Jakob - Journalist, die taz, Berlin

Moderation

Dr. Dirk Hauer – Fachbereichsleitung Migration und Existenzsicherung, Diakonisches Werk Hamburg

Anmeldung unter: anmeldung.me@diakonie-hamburg.de

Veranstaltet von umdenken Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg e.V. in Kooperation mit Diakonie Hamburg

Die Veranstaltung ist für Rollstuhlfahrer*innen zugänglich. Ein barrierefreies WC ist vorhanden. Für den Fall, dass weitere Unterstützung benötigt wird, bitten wir um Benachrichtigung an info@umdenken-boell.de

Gefördert von der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg

Den vollständigen Kommissionsbericht finden Sie hier

Suchmerkmale:
  • Politische Bildung (HH) Förderung Kurse 2018

1 Durchführung:

21.08.18
11:00 - 13:00 Di. Vormittags 1 Tag (2 Std.)
Hamburg-Altona-Altstadt, Königstraße 54
In Google Maps anzeigen →
kostenlos

Ort: Diakonie Hamburg, Dorothee Sölle Haus, Raum 9

Mit anschließendem Mittagsimbiss!

Umdenken Politisches Bildungswerk Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg e.V.

Kurze Straße 1
20355 Hamburg-Neustadt
Tel: 040 / 389 52 70
Kontakt: Karin Heuer
Zeige alle Angebote

Umdenken Politisches Bildungswerk

Art der Einrichtung: Der etablierte und professionell arbeitende Anbieter von politischer Erwachsenenbildung ist das Hamburger Landesbildungswerk der grün-nahen Heinrich-Böll-Stiftung.

Zielgruppen/Programm: Zum Angebot gehören Bildungsurlaube und Fortbildungen für politisch Engagierte in Vereinen und Gruppen aber auch für alle anderen Menschen aus Hamburg und Umgebung, die sich für politische Bildung interessieren. Ziel ist es, die Fähigkeiten der Teilnehmer/innen zu stärken, um (alleine oder in der Gruppe) in der Öffentlichkeit, im Betrieb und im Privaten handlungsfähig zu werden und sich aktiv einzumischen. Thematische Schwerpunkte sind Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit, Gender Mainstreaming, Migrationspolitik und Politikmanagement. Seminarteilnehmer/innen erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Erfolgssicherung: Die Unterrichtsqualität wird durch in- und externe Evaluierungen kontrolliert.

Ausstattung, Lernumgebung: Für die Seminare stehen eigene und angemietete Tagungsräume zur Verfügung. Bildungsurlaube werden mit Unterkunft angeboten. Die Teilnehmeranzahl pro Seminar liegt - je nach Angebot - zwischen zwölf und zwanzig. Abendveranstaltungen finden auch vor größerem Publikum statt.

Dozenten/-innen: Für die Leitung der Seminare kann der Verein auf einen Pool von rund dreißig entsprechend qualifizierten Dozenten/innen zurückgreifen.

Konditionen: Teilnahmebedingungen

Wikipedia: Weitere Informationen auf Wikipedia

Kursinformation: 88% Vollständigkeit (OK. ab 50%) i
FussbildAGBImpressum