Kopfbild
147 Kurse • 210 Termine • 67 Anbieter
147 Kurse • 210 Termine • 67 Anbieter

Basiswissen Asylrecht

Flüchtlingsrat Hamburg e.V.

Dieses Angebot ist abgelaufen.

mit Rechtanwältin Maxi Scheele

In der Fortbildung wird Rechtsanwältin M. Scheele auf die Grundlagen des Asylrechts eingehen und diese anschaulich vermitteln. Ziel der Fortbildung ist, Menschen, die in Unterstützungs- und Beratungsstrukturen für Geflüchtete aktiv sind, ein Basiswissen zu vermitteln, um Geflüchteten bei rechtlichen Fragen erste Hilfestellung geben zu können.

Zum Abschluss bleibt Zeit um konkrete Fragen der TeilnehmerInnen zu besprechen.

Bitte melden sie sich bis zum 23. Juli an unter E-Mail: info@fluechtlingsrat-hamburg.de

Das Beratungsstellenprojekt des Flüchtlingsrats Hamburg e.V. wird in Kooperation mit Café Exil, Antira-Horst-AG, Romani Kafava, Refugee Law Clinic Hamburg, NINA – Frauen in Aktion, Queer Refugees, Support Hamburg, Pro Bleiberecht Mecklenburg-Vorpommern umgesetzt und gefördert durch PRO ASYL e.­V.­, UNO-Flüchtlingshilfe e.­V.­ und Stiftung:do

Die Förderung des Beratungsstellenprojekts durch Pro Asyl und die UNO Flüchtlingshilfe läuft im April 2019 aus. Daher brauchen wir eure finanzielle Unterstützung zur Fortführung des Projekts. Für eine verlässliche Fortführung würden wir auch gerne DauerspenderInnen gewinnen. Spenden bitte unter: Flüchtlingsrat Hamburg e.V., Stichwort: Beratungsstellenprojekt, IBAN: IBAN DE20 2001 0020 0029 3022 00, BIC PBNKDEFF (Postbank Hamburg)

1 Durchführung:

24.07.18
19:00 - 22:00 Di. Abends 1 Tag (3 Std.)
Hamburg-Ottensen, Nernstweg 32 – 34
In Google Maps anzeigen →
kostenlos s. Beschreibungstext

Saal, Eingang W3 Restaurant, Tür gegenüber

Flüchtlingsrat Hamburg e.V.

Nernstweg 32 - 34
22765 Hamburg-Ottensen
Tel:  040 / 43 15 87
Zeige alle Angebote

Flüchtlingsrat Hamburg

Der Flüchtlingsrat Hamburg versteht sich als Plenum verschiedener Gruppen, Initiativen und Einzelpersonen, die in ihren Aktivitäten die Flüchtlingspolitik als Schwerpunkt sehen. Unsere Aktivitäten erstrecken sich über verschiedene Bereiche, u.a.:
• Widerstand gegen die AusLagerung von Flüchtlingen aus Hamburg und aus der EU
• Aktionen gegen Abschiebungen und Abschiebehaft
• Information über die Situation in Herkunftsländern von Flüchtlingen und MigrantInnen
• Aktivitäten gegen Rassismus in Institutionen und in der Gesellschaft
• Protest gegen Kolonialismus und neokoloniale Strukturen
• Widerstand gegen neofaschistische Aktivitäten

Grundsätzlich fordern wir:
• Alle Menschen sollen dort leben können, wo sie möchten
• Globale Bewegungsfreiheit für alle
• Schließung aller Lager und Haftzentren
• Abschaffung aller rassistischen Sondergesetze
• Gleiche soziale und politische Rechte für alle

Als Mitglied von PRO ASYL beteiligt sich der Flüchtlingsrat Hamburg e.V. an dem Informationsaustausch und der Koordination von Aktivitäten auf Bundesebene.

Das gemeinsame offene Plenum des Flüchtlingsrats Hamburg findet statt:
Jeden 2. Donnerstag im Monat um 19.00 Uhr, Nernstweg 32, 22765 Hamburg (dort ist auch unser Büro)
Tel: 040 - 43 15 87
Fax: 040 - 430 44 90
info@fluechtlingsrat-hamburg.de
www.fluechtlingsrat-hamburg.de

FussbildAGBImpressum