Kopfbild
201 Kurse • 324 Termine • 75 Anbieter
201 Kurse • 324 Termine • 75 Anbieter

Asylverfahren – wie sieht eine sinnvolle Begleitung aus

Diakonisches Werk Hamburg - Referat Migration, Flucht und interkulturelle Arbeit

Dieses Angebot ist abgelaufen.

Die Fortbildung richtet sich an Teilnehmer/innen, die haupt- oder ehrenamtlich Menschen im Asylverfahren begleiten. Es geht darum, einen kurzen Überblick über den Ablauf des Asylverfahrens zu bekommen, um dann in der Lage zu sein die Geflüchteten adäquat und wirkungsvoll zu unterstützen. Situationen wie Behördenvorsprache, Anhörung und Klageverfahren werden besprochen und Handlungsoptionen aufgezeigt.
Die Schulung soll durch praxisnahe Handlungsempfehlungen befähigen, Geflüchtete bei der Wahrnehmung ihrer Rechte und Mitwirkungspflichten zu unterstützen.

Inhalte:

Referentinnen: fluchtpunkt

Eine Teilnahme ist nur nach schriftlicher Bestätigung möglich.
Diese erhalten Sie ab dem 07. September 2018.

Anmeldung nur per email (bis zum 02. Oktober 2018) an: anmeldung.me@diakonie-hamburg.de

Kontakt:
Marjan van Harten - Migration, Flucht und interkulturelle Arbeit -
Königstraße 54
22767 Hamburg
Tel: 040 30620-434
vanharten@diakonie-hamburg.de

1 Durchführung:

15.10.18
10:00 - 16:00 Mo. Ganz­tägig 1 Tag (6 Std.)
Hamburg-Altona-Altstadt, Königstraße 54
In Google Maps anzeigen →
45 €

Dorothee-Sölle-Haus, Raum 9

Diakonisches Werk Hamburg - Referat Migration, Flucht und interkulturelle Arbeit

Königstraße 54
22767 Hamburg-Altona-Altstadt
Tel: 040 / 306 20-434
Kontakt: Marjan van Harten
Zeige alle Angebote

Diakonisches Werk Hamburg - Referat Migration, Flucht und interkulturelle Arbeit

Art der Einrichtung: Das Referat Migration, Flucht und Interkulturelle Arbeit des Diakonischen Werks Hamburg veranstaltet regelmäßig Fortbildungen zu ausländerrechtlichen und interkulturellen Themen.

Zielgruppen/Programm: Das Referat berät und unterstützt Mitgliedseinrichtungen des Diakonischen Werks, die in diesem Bereich tätig sind oder die in ihrer Arbeit mit diesen Querschnittsthemen berührt sind.

Ziel der Arbeit ist es, dass Migrantinnen und Migranten ihre Partizipationsrechte und –chancen besser wahrnehmen können. Es soll dazu beitragen werden, dass die Rechte und Chancen von Migrantinnen und Migranten gestärkt werden, dass Diskriminierung abgebaut und dass eine Haltung von Gleichberechtigung und Respekt gefördert wird. Die Tätigkeiten umfassen dabei:

  • Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit
  • Fortbildungen und Veranstaltungen
  • Fachliche Unterstützung, Vernetzung und Begleitung der kirchlichen Migrations- und Flüchtlingsarbeit in Hamburg
  • Initiierung und Begleitung von Projekten, u.a. auch durch finanzielle Unterstützung aus einem Initiativfonds
  • Förderung der interkulturellen Öffnung der Diakonie und ihrer Mitgliedseinrichtungen
Kursinformation: 88% Vollständigkeit (OK. ab 50%) i
FussbildAGBImpressum