Kopfbild
237 Kurse • 389 Termine • 83 Anbieter
237 Kurse • 389 Termine • 83 Anbieter

Visualisierungsseminar

Institut für konstruktive Konfliktaustragung und Mediation e. V.

Dieses Angebot ist abgelaufen.

„Das kannst du auch!“
Ein interessantes und schön anzusehendes Flipchart zur Begrüßung kann bei den Teilnehmenden eines Seminars bereits große Neugierde erwecken. In dieser Fortbildung wollen wir Lehrenden, pädagogischen Fachkräften und MultiplikatorInnen einen spielerisch-professionellen Einblick in das Moderieren mit Hilfe von Visualisierung bieten.

Auch Menschen die meinen sie könnten nicht malen, werden nach diesen beiden Tagen begeistert von ihrem Können sein - ausgestattet mit einem erweiterten Repertoire an Visualisierungsmöglichkeiten und Ideen für Seminare, Mediationen, Unterrichtseinheiten und anderen Gruppensettings. Materialkosten sind im Preis enthalten. Die Teilnahmeplätze sind begrenzt.

1 Durchführung:

20.04.18 - 21.04.18
Fr. und Sa. Wochenende 2 Tage max. 14 Teilnehmer
Hamburg-St. Georg, An der Alster 40
250 €

Termine:
Freitag, 20. April 2018 - 16:00 bis 20:00
Samstag, 21. April 2018 - 10:00 bis 18:00

Institut für konstruktive Konfliktaustragung und Mediation e. V.

An der Alster 40
20099 Hamburg-St. Georg
Tel: 040 / 28 00 68 52
Kontakt: Dieter Lünse, Mo - Fr: 10:00 - 17:00 Uhr
Zeige alle Angebote

Institut für konstruktive Konfliktaustragung und Mediation (ikm)

Zielgruppen/Programm:
Das Bildungsangebot des Instituts umfasst Aus- und Fortbildung im Bereich Konfliktaustragung, Umgang mit Gewalt-/ Bedrohungssituationen und Mediation und richtet sich an Sozialpädagogen/-innen, Erzieher/innen, Lehrer/innen und Personalleitungen. Darüber hinaus ist das Institut an Streitvermittlungsprogrammen in Schulen mit Schülern/-innen beteiligt und bildet Lehrer/innen im Umgang mit Konflikten fort.

Ausstattung:
Die Seminare finden in institutseigenen Räumen statt - gängige moderne Medien zur Unterrichtsgestaltung stehen dort zur Verfügung. Seminar-Materialien, wie auch Pausengetränke werden gestellt.
Geschlossene Seminare finden mit maximal 16 Teilnehmern/-innen statt, Abendveranstaltungen stehen bis zu 60 Zuhörern/-innen offen.

Lehrkräfte:
Die Schulungen leiten insgesamt 15 feste und freie Dozenten/-innen. Neben geprüften Mediatoren/-innen und Ausbildern/-innen in Mediation reicht die Spannbreite der Fachkräfte von Erziehungswissenschaftlern und Psychologen/-innen über Sozialpädagogen/-innen, Erwachsenbildnern/innen (politische Bildung) und Theaterpädagogen/-innen bis zu Theologen/-innen.

Erfolgssicherung:
Im Rahmen des Qualitätsmanagements wird die langfristige Ausbildung evaluiert. Auch die Einhaltung der Richtlinien des Bundesverbands für Mediation gewährleistet eine gute Unterrichtsqualität. Darüber hinaus kontrolliert der Beirat die inhaltliche Arbeit. Mit Erfolg: Das Institut arbeitet mit verschiedenen sozialen und öffentlichen Einrichtungen zusammen und führt dort Maßnahmen durch.

  • Die Kurse schließen mit unterschiedlichen Auszeichnungen und auf unterschiedlichem Niveau - von der Teilnahmebescheinigung bis Zertifizierung der Mediation durch den Bundesverband. Eine Förderung durch die Agentur für Arbeit ist in Einzelfällen möglich.

Konditionen:
Die Teilnahmebedingungen sind in den AGB fixiert.

Erreichbarkeit: Das Institut ist etwa zehn Gehminuten vom Hamburger Hauptbahnhof entfernt.

Kursinformation: 78% Vollständigkeit (OK. ab 50%) i
FussbildAGBImpressum