Kopfbild
196 Kurse • 493 Termine • 67 Anbieter
196 Kurse • 493 Termine • 67 Anbieter

Orientierungskurs "Ältere Menschen besuchen und begleiten"

AWO Stiftung Aktiv für Hamburg

Die Fortbildung richtet sich an alle, die sich im Rahmen eines freiwilligen Engagements für ältere Menschen einsetzen wollen.
Der Kurs bietet Gelegenheit, sich erst einmal unverbindlich zu informieren und Einblicke in die Praxis zu bekommen. Er ist aber auch sinnvoll für Menschen, die bereits in der Besuchsarbeit aktiv sind, Fragen haben oder Unsicherheiten empfinden.
Der Kurs umfasst vier Termine mit je drei Stunden. Er hilft bei der Klärung, welche Erwartungen Sie selbst und welche die Besuchten haben. Es werden die Möglichkeiten und Grenzen Ihres Engagements aufgezeigt. Dazu bekommen Sie Informationen und Tipps für den Umgang mit älteren Menschen.
Der Kurs befasst sich schwerpunktmäßig mit folgenden Themen:
• Bedürfnisse älterer Menschen erkennen - Welche alterstypische Veränderungen gibt es und wie begegnen wir ihnen?
• Meine eigene Rolle – Was kann ich anbieten? Wo sind Grenzen in der Unterstützung?
• Gestaltung der Besuchssituation – Wie nehme ich Kontakt auf? Welche Themen wähle ich, wo sind die Grenzen in der Kommunikation und wie nehme ich diese wahr?
• Besuch der Einrichtung Barrierefrei Leben e.V.
• Umgang mit speziellen Situationen z.B. Krankheit, Demenz
• Informationen und Praktisches: Fragen der Versicherung, Zuständigkeiten, Einsatzfelder (allgemeiner Besuchsdienst, Spezialisierung auf bestimmte Gruppen)

Der Kurse wird vom Fachkreis des AKTIVOLI-Landesnetzwerks „Besuchs- und Begleitdienste“ konzipiert und durch die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz der Freien und Hansestadt Hamburg gefördert.

Suchmerkmale:
  • Ehrenamt (Teilnehmende)

3 Durchführungen:

19.10.16 - 09.11.16
16:30 - 19:30 Mi. Nach­mittags 3 Wochen (12 Std.)
Hamburg-Steilshoop, Schreyerring 47
kostenlos

jeweils am Mi, 19.10., 26.10., 02.11., 09.11.16 von 16:30 - 19:30 Uhr

10.05.17 - 31.05.17
17:00 - 20:00 Mi. Abends 3 Wochen (12 Std.)
Hamburg-Steilshoop, Schreyerring 47
kostenlos

Ort: AWO Stadtteilbüro
Termine: 10. + 17. + 24. + 31.05.2017

Anmeldung ist erforderlich: „Aktion Augen auf!“ (AWO-Stiftung)
Christine Seeburg, Tel. 040 38640236
barmbek@aktionaugenauf.de

04.09.17 - 25.09.17
17:00 - 20:00 Mi. Abends 3 Wochen (12 Std.)
Hamburg-Lokstedt, Lenzweg 24
kostenlos

Ort: Büro Augen Auf!
Eingang Feuerwehrzufahrt, dann links

Termine: 04. + 11. + 18. + 25.09.2017

Anmeldung ist erforderlich: „Aktion Augen auf!“ (AWO-Stiftung)
Sabine Scharp-Hilcken, Tel. 040 24184961
eimsbuettel@aktionaugenauf.de

AWO Stiftung Aktiv für Hamburg

Witthöftstraße 5-7
22041 Hamburg-Wandsbek
Zeige alle Angebote

AWO Aktion Augen auf!

Aktion Augen auf!
Mehr Aufmerksamkeit für ein Altern in Würde

Für ältere Menschen, denen es gesundheitlich nicht mehr so gut geht und die nur ein geringes Einkommen haben, sind in den Stadtteilen Eimsbüttel, Lokstedt, Stellingen und Barmbek-Nord einige Haupt- sowie Ehrenamtliche unterwegs. Die hauptamtlichen Stadtteilkoordinatorinnen bauen zusammen mit Fachleuten ein Netzwerk in den Stadtteilen auf, das aufmerksam ist und schnell handelt, wenn ältere Menschen Hilfe gebrauche könnten. Die Projektmitarbeiterinnen bieten dann kostenlos individuelle Hilfestellung zur Verbesserung der Lebenssituation, z.B. beim Beantragen von gesetzlichen Leistungen oder einer Pflegestufe. Sie informieren über verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten im pflegerischen, sozialen und hauswirtschaftlichen Bereich und vermitteln zudem ehrenamtliche Besucher aller Altersstufen. Diese kümmern sich regelmäßig mit einigen Stunden in der Woche für die Seniorinnen und Senioren. Diejenigen Menschen, die sich mehr Austausch, Zuwendung oder gemeinsame Aktivitäten wünschen, finden hier verlässlichen Kontakt. Ob Gespräche führen, Kaffeetrinken, Gedächtnisübungen, Vorlesen, Spielen, Spaziergänge oder hören einfach nur zuhören – durch den Besuch werden die älteren Menschen angeregt, weitere soziale Kontakte aufnehmen. Für viele sind diese Besuche regelmäßige Fixpunkte im Alltag, auf die sie sich sehr freuen und die ihnen wieder mehr Sicherheit, Eigenständigkeit, Lebensfreude und Gesundheit bringen.

FussbildAGBImpressum