Kopfbild
226 Kurse • 341 Termine • 72 Anbieter
226 Kurse • 341 Termine • 72 Anbieter

"So mache ich meine Einrichtung traumasensibel - Einführung in die Traumapädagogik -Fortbildung für Leitungskräfte und Mitarbeitende-"

Elbinsel Familienhilfe UG

Dieses Angebot ist abgelaufen.

Seit den 70er Jahren gilt es als anerkannt, dass Erfahrungen von Gewalt die Psyche so nachhaltig verletzen können, dass es zu Störungen in der Wahrnehmung und des Verhaltens kommen kann.

Menschen können Gewalt ganz unterschiedlich und vielerorts erleben oder werden Zeugen von Gewalt. Auf der Flucht, im Arbeitsalltag und/ oder zu Hause. Bei einer dadurch verursachten Traumatisierung kommt es zum Verlust des inneren, oft auch des äußeren sicheren Ortes. Nicht nur als Nachkriegs-Gesellschaft, die Menschen mit Bürgerkriegs- und Fluchterfahrungen aufnimmt, sondern vor allem in unserem Arbeitsalltag stehen wir vor der Herausforderung, traumatisierte Kinder, Jugendliche und Eltern zu unterstützen, dass sich Störungen der Wahrnehmung und des Verhaltens möglichst normalisieren, damit eine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben erleichtert wird.

Unterstützen können wir nur, wenn wir verstehen, wie ein Trauma entsteht und wie schließlich die Überlebensleistung in Form von Traumafolgestörungen Gestalt annehmen kann. Über Möglichkeiten, diese Herausforderung anzunehmen, möchten wir Sie gerne informieren und für Ihren Arbeitsalltag entwickeln.

Anmeldung unter info@elbinsel-familienhilfe.de

Teilnahmebedingungen:
http:/­/­www.­elbinsel-familienhilfe.­de/­.­cm.­.­

1 Durchführung:

26.09.17
10:00 - 15:00 Di. Ganz­tägig 1 Tag (5 Std.)
Hamburg-Wilhelmsburg, Veringstraße 36
45 €

Elbinsel Familienhilfe UG

Veringstraße 36
21107 Hamburg
Tel: 040 / 460 819 20
Kontakt: Anais Herrmann
Zeige alle Angebote

Elbinsel Familienhilfe

Elbinsel Familienhilfe bietet ambulante Hilfen zur Erziehung nach §§ 27/30 i.V.m. § 31 SGB VIII.

Zu unseren Aufgaben gehören:

  • Begleitung bei persönlichen und familiären Krisen
  • Eltern- und Familienarbeit
  • Beratung und Hilfestellung bei psychosozialen Problemen
  • Kontakte / Kooperation mit Behörden und Institutionen
  • Hilfe und Unterstützung bei behördlichen Angelegenheiten und finanziellen Schwierigkeiten
  • Zusammenarbeit mit anderen Dienststellen und Institutionen, insbesondere der Jugend- und Sozialarbeit zur Vernetzung und Nutzung der vorhandenen Ressourcen
  • Unterstützung und Begleitung von Kindern und Jugendlichen durch Informationen, Beratung und Vermittlung von Hilfen, Hilfeplangestaltung und Krisenintervention sowie Unterstützung bei der schulischen und beruflichen Perspektivenplanung

Wir besitzen interkulturelle Kompetenzen, sind mehrsprachig und arbeiten ressourcenorientiert.

Wir betreuen Familien mit den Sprachen:

Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch, Arabisch, Kurdisch (Kurmanci & Sorani), Dari / Persisch und Türkisch.

Wir sind eine Brücke zwischen den Familien und dem Jugendamt!
Wir sind eine Brücke zwischen den Familien und der hiesigen Gesellschaft!

FussbildAGBImpressum