Kopfbild
197 Kurse • 507 Termine • 67 Anbieter
197 Kurse • 507 Termine • 67 Anbieter

Regeln und Grenzen in der Wohngruppe – Angewandte Lerntheorie in der Jugendhilfe

Ambulanzzentrum des UKE - Flüchtlingsambulanz

Die pädagogische Arbeit mit jungen Flüchtlingen in den Einrichtungen der Jugendhilfe (z.B. Erstversorgungseinrichtungen) stellen die Mitarbeiter häufig vor wiederkehrende Situationen, in denen die eigenen Interventionsmöglichkeiten begrenzt sind.
Regeln werden von den Jugendlichen missachtet, es kommt zu wiederkehrenden Auseinandersetzungen und Diskussionen, die ohnehin schon begrenzte Zeit für den einzelnen Jugendlichen wird dann häufig zur Klärung von Konflikten genutzt.

Das Seminar richtet sich an Teams / Mitarbeiter der Jugendhilfe und soll vor dem Hintergrund der Lerntheorie Möglichkeiten aufzeigen, wie Regeln und Strukturen in der Einrichtung sich leichter umsetzen lassen.

1 Durchführung:

14.11.17
09:00 - 12:00 Di. Vormittags 1 Tag (3 Std.)
Hamburg-Eppendorf, Martinistraße 52
50 €

Ort: Gebäude W26, Festsaal

Ambulanzzentrum des UKE - Flüchtlingsambulanz

Martinistraße 52
20246 Hamburg-Eppendorf
Tel: 040 / 47 19 308 0
Kontakt: Neele Penning
Zeige alle Angebote

Flüchtlingsambulanz des UKE

Die Flüchtlingsambulanz vom Ambulanzzentrum des UKE GmbH wird u.a. von der Stiftung Children for Tomorrow gefördert und gemeinsam ermöglichen wir Flüchtlingskindern ein ambulantes psychiatrisches und psychotherapeutisches Versorgungsangebot mit stationärer Anbindung innerhalb der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychotherapie und -psychosomatik des UKE. Seit April 2011 hat Children for Tomorrow ein eigenes Stiftungsgebäude auf dem Gelände des UKE.

Durch den Flüchtlingsstrom werden immer mehr Kolleginnen und Kollegen im Bereich der Jugendhilfe, der Schule, der Kita und der Therapie mit den Anforderungen und speziellen Bedürfnissen traumatisierter Flüchtlingskinder konfrontiert. Mit unseren Fortbildungsangeboten wollen wir dem Umfeld der Flüchtlingskinder helfen, ihre Symptome schneller zu verstehen und einordnen zu können und fachgerecht Hilfe zu bieten.

Die Fortbildungen richten sich an Mitarbeiter der Kinder- und Jugendhilfe insbesondere Betreuer und Vormünder, Psychotherapeuthen, Ärzte, Dolmetscher, Lehrer, Mitarbeiter in Kitas, Mitarbeiter in Ausbildungsbetrieben und kultursensible Interessenten.

Kursinformation: 88% Vollständigkeit (OK. ab 50%) i
FussbildAGBImpressum