Kopfbild
226 Kurse • 341 Termine • 72 Anbieter
226 Kurse • 341 Termine • 72 Anbieter

Inhaltliche Arbeit und Besichtigung des Kinder-Hospiz Sternenbrücke

Stiftung Kinder-Hospiz Sternenbrücke

Das Kinder-Hospiz Sternenbrücke ist eine Einrichtung für junge Menschen bis zu einem Alter von 27 Jahren mit
unheilbaren oder degenerativen Erkrankungen, für die keine kurativen Therapien mehr möglich sind. Es ermöglicht einen gemeinsamen Weg – vom ersten Kontakt in der Krankheitsphase bis zur Begleitung am Lebensende und über den Tod hinaus.

Inhalte im Überblick
• Einblick in die Arbeit des Kinder-Hospiz Sternenbrücke
• Im Anschluss Besichtigung der Räumlichkeiten in dem Umfang, wie es die Situation im Hause zulässt

Flyer und Anmeldeformular: https:/­/­sternenbruecke.­de/­upload/­de-de/­d.­.­

Abschluss
Die TeilnehmerInnen erhalten am Ende der Fortbildung eine Teilnahmebescheinigung.

2 Durchführungen:

29.08.17
15:00 - 17:30 Di. Nach­mittags 1 Tag (3 Std.)
Hamburg-Rissen, Sandmoorweg 62
5 €

Ort: Akademie Kinder-Hospiz Sternenbrücke

24.10.17
15:00 - 17:30 Di. Nach­mittags 1 Tag (3 Std.)
Hamburg-Rissen, Sandmoorweg 62
5 €

Ort: Akademie Kinder-Hospiz Sternenbrücke

Stiftung Kinder-Hospiz Sternenbrücke

Sandmoorweg 62
22559 Hamburg
Tel: 040 / 81 99 12 42
Kontakt: Franca Barra
Zeige alle Angebote

Kinder-Hospiz Sternenbrücke

Seit 2003 hilft das Kinder-Hospiz Sternenbrücke in Hamburg unheilbar erkrankten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis zu einem Alter von 27 Jahren, die zusammen mit ihren Eltern und Geschwistern oder ihren Lebenspartnern und Kindern aufgenommen werden, einen würdevollen Weg bis zu ihrem Tod gehen zu können. Die lebensbegrenzend erkrankten jungen Menschen und ihre Angehörigen werden nicht nur in der letzten Lebensphase, sondern auch auf dem oft über viele Jahre dauernden Krankheitsweg im Rahmen der Entlastungspflege von Gesundheits- und (Kinder-) Krankenpflegekräften, erfahrenen Kinder- und Jugend- sowie Palliativmedizinern, Schmerztherapeuten, einer Physiotherapeutin, (Heil-) Pädagogen, Sozialpädagogen sowie der Hospizleitung professionell und liebevoll begleitet. Für die betroffenen Familien wird dadurch das Gefühl von Alleinsein und Isolation gelindert, der Aufenthalt im Haus entlastet seelisch und körperlich.

FussbildAGBImpressum