Kopfbild
248 Kurse • 425 Termine • 72 Anbieter
248 Kurse • 425 Termine • 72 Anbieter

Hart an der Grenze! Wege zur Selbstsorge

Alzheimer Gesellschaft Hamburg e.V.

Eine Demenzerkrankung stellt auch für pflegende Angehörige oft eine existenzielle Belastung dar. Die Übernahme der Pflege ist sowohl mit körperlichen als auch mit hohen psychischen Belastungen verbunden. Es kann zu Identitätskrisen, widerstreitenden Gefühlen gegenüber dem zu Pflegenden oder quälenden Schuldgefühlen kommen.

Um gut zu pflegen und nicht selbst zu erkranken, sind pflegende Angehörige gefordert, ein Gleichgewicht zwischen ihren Bedürfnissen und denen des zu Pflegenden im Alltag zu finden.
Ausgehend von der eigenen Belastungssituation geht es in dem Kurs darum, konkrete Schritte der Selbstsorge zu erkennen und im Alltag umzusetzen.

Ziel ist es, unter Erhalt der eigenen Gesundheit, herausfordernde Verhaltensweisen des erkrankten Angehörigen besser zu verstehen und ihnen konfliktfreier begegnen zu können.

Termine:
Die Termine befinden sich in der Vorbereitung.

Kursleitung:
Silke Steinke

Betreuung der Erkrankten:
Ehrenamtliche MitarbeiterInnen übernehmen gern die Betreuung der Erkrankten in einer Gruppe parallel zu dem Kurs.

Kostenbeitrag:
Eine Kostenübernahme des Kurses durch die Pflegekassen ist in Vorbereitung.

Anmeldung und Information:
Telefon: 040 – 68 91 36 25
info@alzheimer-hamburg.de

1 Durchführung:

Termin noch offen
Hamburg-Wandsbek, Wandsbeker Allee 68
kostenlos

Alzheimer Gesellschaft Hamburg e.V.

Wandsbeker Allee 68
22041 Hamburg-Wandsbek
Tel: 040 / 68 91 3625
Kontakt: Sabine Wannags, 9.00 - 15.00 Uhr
Zeige alle Angebote

Alzheimer Gesellschaft Hamburg

Die Alzheimer Gesellschaft Hamburg e.V. wurde als Selbsthilfeorganisation für Menschen mit einer Demenz und Angehörige vor über 21 Jahren von Angehörigen und Fachkräften gegründet. Schwerpunkte unserer Arbeit liegen in der Beratung, Begleitung und Unterstützung von Erkrankten und Angehörigen.
Mit über 16 Gesprächsgruppen für Angehörige in verschieden Stadtteilen in Hamburg ist unsere Arbeit regional und wohnortnah ausgerichtet. Ziel ist es, Erkrankte und Angehörige unter Aufnahme ihrer individuellen Situation zu informieren, zu begleiten und zu entlasten. Ein wesentlicher Punkt dabei ist es, Angehörige mit anderen Angehörigen in Kontakt zu bringen.
Neben unterstützenden Hilfen ist gerade der Kontakt und Austausch mit Gleichbetroffenen für pflegende Angehörige sehr hilfreich, um Tipps, Mut und Kraft in der neuen Lebenssituation zu erhalten.

Über Information zu Demenzerkrankungen, Hinweisen zum Umgang mit den Erkrankten und Entlastungsangeboten in Hamburg, stehen die telefonische und aufsuchende Beratung von Angehörigen und Erkrankten sowie Kursangebote und Gesprächsgruppen im Mittelpunkt unserer Arbeit. Ergänzt wird dies durch spezielle Angebote für Menschen mit beginnender Demenz (Gesprächs- / Kreativgruppen, Tagestreff) Betreuungs- sowie Freizeit- und Urlaubsangebote für Erkrankte und Angehörige.

Wir sind ein Landesverband der Deutschen Alzheimer Gesellschaft und Mitglied im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband.

Kursinformation: 58% Vollständigkeit (OK. ab 50%) i
FussbildAGBImpressum