Kopfbild
153 Kurse • 208 Termine • 59 Anbieter
153 Kurse • 208 Termine • 59 Anbieter

Interkulturelle Kommunikation in der Sozialen Arbeit

Großstadt-Mission Hamburg-Altona e.V.

Dieses Angebot ist abgelaufen.

Obwohl die Zahl der Asylbewerber im Vergleich zu 2015 zurückgegangen ist, wurden laut Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in 2017 schon über 150 000 Asylanträge gestellt. Die Hauptherkunftsländer in 2017 sind Syrien, Irak, Afghanistan, Türkei, Nigeria, Somalia, Iran und Eritrea: Länder, wo die Kulturen sich in einigen Bereichen deutlich von der ‚deutschen Kultur‘ unterscheiden.
Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter*innen der Sozialen Arbeit begegnen überall Geflüchteten und Migrant*innen, gleich in welchem sozialarbeiterischen Bereich sie arbeiten. Interkulturelle Dialoge führen zu können wird somit zu einem Teil des Alltags für viele Helfende. Interkulturelle Kommunikation kann jedoch sehr anspruchsvoll sein. Für den erfolgreichen Dialog mit Migrant*innen in sozialen und öffentlichen Einrichtungen bedarf es besonderer Kommunikationskompetenzen, die gelernt bzw. stets weiterentwickelt werden sollten.

Der Workshop dient als Fortbildung für haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter*innen, die interkulturelle Dialoge in der Sozialen Arbeit hochwertig durchführen wollen. Besondere Herausforderungen werden beleuchtet, interkulturelle Wahrnehmungen werden reflektiert und interkulturelle Kommunikation wird im Workshop geübt.

Ziele:
1. Transfer der Seminarthemen in den haupt- oder ehrenamtlichen Arbeitsalltag;
2. Interkulturelle Dialoge in der Sozialen Arbeit mit Geflüchteten kompetent durchführen können

Referentin: Agnete Lundetræ Jürgensen,
a.lundetrae-juergensen@grosstadt-mission.de ; Mobil 0157 89 08 75 35, M.A. Sozial- und Kulturanthropologie, Schwerpunkt: Integration von Migranten in Deutschland, Kursleiterin im ESF-Projekt BIB „Bildung | Integration | Begleitung“

Anmeldung:
Per E-Mail an Anja Nussgraber: a.nussgraber@grosstadt-mission.de / 0170 49 40 304 bis zum 07.11.2017.

Die Fortbildung ist dank ESF-Förderung kostenlos und wird durchgeführt von
ESF-Projekt BIB – Bildung | Integration | Begleitung
GM Jugendhilfe GmbH Lüttkamp 88, 22547 Hamburg Tel: 040 84 13 51

1 Durchführung:

15.11.17
10:00 - 16:00 Mi. Ganz­tägig 1 Tag (6 Std.) max. 15 Teilnehmer
Hamburg-Bahrenfeld, Nikischstraße 23
kostenlos

Ort: Geschäftsstelle der Großstadt-Mission, 2. Stock, Saal

Großstadt-Mission Hamburg-Altona e.V.

Nikischstraße 23
22761 Hamburg-Bahrenfeld
Tel: 040 / 841351
Kontakt: Agnete Lundetræ Jürgensen Kursleitung BIB-Projekt
Zeige alle Angebote

Großstadt-Mission

"Gemeinsam Leben gestalten" – Das ist unser Auftrag.
Die Großstadt-Mission ist ein bedeutender Träger der Hamburger Jugendhilfe. Auch die Eingliederungshilfe ist ein wesentlicher Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit.

Seit 1920 finden Menschen bei uns Beratung, Unterstützung und ein neues Zuhause. Als sozial-diakonischer Träger engagieren wir uns mit Fachkompetenz und Nächstenliebe für die schwächsten Glieder unserer Gesellschaft.

Jugendhilfe: Junge Menschen sind die Zukunft!
Wir möchten, daß benachteiligte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene ein Leben führen können, das ihren Vorstellungen und Fähigkeiten entspricht. Deshalb helfen wir jungen Menschen und ihren Familien, die sich in einer schwierigen Lebenssituation befinden, durch pädagogische Beratung und Begleitung.

Wir bieten denjenigen, die nicht bei ihren Eltern leben können, ein neues Zuhause an. Dabei richten wir unsere Hilfestellungen flexibel an den Bedürfnissen der Kinder, Jugendlichen und ihrer Familien aus.

Wir legen Wert darauf, nicht an den betreuten Menschen zu arbeiten, sondern mit ihnen. Eben: "gemeinsam Leben gestalten"

FussbildAGBImpressum